Pädagogische Mitarbeiterin

  • Über uns
    Unsere Vision ist es, dass ideologisch gefährdete Menschen und extremistisch motivierte Gewalttäter durch Deradikalisierungsarbeit ihr Verhalten ändern, ein eigenverantwortliches Leben führen und Teil des demokratischen Gemeinwesens werden, um so Extremismus jeder Art vorzubeugen. Violence Prevention Network setzt sich dafür ein, dass Menschen Instrumente und Ressourcen zur Verfügung bekommen, um ihre bisherigen Verhaltensmuster zu reflektieren und zu überwinden. Sie sollen befähigt werden ein Leben zu führen, in dessen Verlauf sie weder sich selbst noch andere schädigen.

    Ab sofort bieten wir eine befristete Stelle als: Pädagogische Mitarbeiterin: Beratung und Betreuung von jungen Frauen und Mädchen, die von Radikalisierung betroffen sind.

    Vergütung analog TVÖD EG 11, 39 Stunden/Woche, Arbeitsort: Bayern, Büro in München

    Ihre Aufgaben
    - Beratung und Betreuung von radikalisierungsgefährdeten, im Radikalisierungsprozess befindlichen und radikalisierten (v.a. jungen) Frauen und Mädchen
    - Beratung von Angehörigen, Unterstützungspersonen und Institutionen
    - Umsetzung von Deradikalisierungsprogrammen und Einzelbetreuungen von radikalisierungsgefährdeten und radikalisierten (v.a. jungen) Frauen und Mädchen
    - Präsentationen und Vorträge auf Tagungen
    - Kontaktaufnahme mit der Zielgruppe durch aufsuchende Arbeit (lebensweltlicher Zugang)
    - Mitarbeit beim Aufbau eines Netzwerkes von Kooperationspartnern

    Ihre Anforderungen
    - Akademischer Abschluss in (Sozial-)Pädagogik und/oder Erziehungswissenschaften
    - Idealerweise Berufserfahrungen in der Beratung von Mädchen und jungen Frauen in schwierigen Lebenslagen
    - Idealerweise Fachkenntnisse und Berufserfahrung in Methoden und Ansätzen der Deradikalisierung
    - Idealerweise Berufserfahrung mit der Zielgruppe radikalisierter junger Menschen
    - Idealerweise Kenntnisse zu Radikalisierungsprozessen
    - Regionale Kenntnisse über die muslimischen Gemeinden und Organisationen
    - Idealerweise Fachwissen bzgl. aktueller Entwicklungen und Strömungen im Bereich des religiös begründeten Extremismus in Bayern und in Deutschland
    - Hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit, Verlässlichkeit, Authentizität, Empathie, interkultureller Kompetenz und Konfliktfähigkeit
    - Besonders verantwortungsvolles Handeln in komplexen und schwierigen Situationen
    - Idealerweise Fähigkeit zur sicheren Präsentation des Projektes in Wort und Schrift in deutscher und englischer Sprache
    - Idealerweise Sprachkenntnisse - optional in einer der folgenden Sprachen: Farsi, Dari, Paschtu, Türkisch, Französisch und Arabisch
    - Softwarekenntnisse (sichere Kenntnisse in Textverarbeitung, Tabellenkalkulation)
    - Freundlichkeit und Teamfähigkeit, Organisationsfähigkeit, Engagement
    - Bereitschaft zum Reisen innerhalb von Deutschland

    Wir bieten
    - Ein multiprofessionelles Team
    - Mitwirkung in einem gesellschaftlich relevanten Themenfeld
    - Flache Hierarchien
    - Flexible und familienfreundliche Arbeitszeitregelungen
    - Weiterbildungsmöglichkeiten und Supervision
    - Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb der Organisation
    - Eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit
    - Einen bundesweiten Tätigkeitsbereich
    - Ein internationales Netzwerk

    Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung, inkl. Lebenslauf und erweitertem polizeilichem Führungszeugnis, per Email. Bitte senden Sie diese an bewerbung@violence-prevention-network.de, mit Nennung der Referenznummer im Betreff.

    Bitte in der Bewerbung auf Tea after Twelve verweisen. 


  • Job-Info

    Employer: 

    Violence Prevention Network e. V.

    Location:

    Sachsen/Brandenburg, Germany

    (c) Nik MacMillan
Write new comment

Comments (0)
No comments found!